WLAN

Mobil im Netzwerk – mit WLAN-Lösungen von effexx

Kabellose Netzwerktechnik

Spä­tes­tens mit der Ver­brei­tung von Smart­pho­nes und Tablets wird das WLAN zuhau­se zum Muss. Und was sich im Pri­vat­be­reich rasant durch­setz­te, wird auch in Unter­neh­men oder im öffent­li­chen Bereich zum Stan­dard. Hat­te man frü­her ver­ein­zel­te WLAN-Inseln im Gebäu­de, geht der Trend jetzt zur flä­chen­de­cken­den Ver­sor­gung mit WLAN im gan­zen Unter­neh­men.

 

Wireless Lan

 

Und auch die Anfor­de­run­gen an die Tech­nik stei­gen: Echt­zeit­kom­mu­ni­ka­ti­on in Form von IP-Tele­fo­nie oder der naht­lo­se Wech­sel von einem WLAN-Sen­der zum nächs­ten ohne Aus­fäl­le – was für den Lai­en so ein­fach und logisch erscheint, brauch­te auf tech­ni­scher Sei­te erst eini­ge Neu­ent­wick­lun­gen. Denn ursprüng­lich waren IT-Sys­te­me nicht auf Echt­zeit­kom­mu­ni­ka­ti­on aus­ge­legt.

Ein sol­ches moder­nes WLAN woll­te auch unser Kun­de, eine hes­si­sche Kreis­ver­wal­tung, in ihren öffent­li­chen Gebäu­den ein­rich­ten las­sen. Die Aus­schrei­bung für das Gesamt­pro­jekt, das auch noch wei­te­re Berei­che umfass­te, konn­te eff­exx für sich ent­schei­den. Ein Pro­jekt, das ange­nehm flüs­sig und unauf­ge­regt ver­lief – nicht zuletzt dank der her­vor­ra­gen­den Zusam­men­ar­beit zwi­schen den tech­nisch Ver­ant­wort­li­chen der Kreis­ver­wal­tung und den Pro­jekt­lei­tern von eff­exx.

Immer wie­der hören wir nach einem Pro­jekt, wie gut die Zusam­men­ar­beit mit unse­ren Pro­jekt­lei­tern ver­lief. Leu­te, die ein Pro­jekt ziel­ge­rich­tet zum Erfolg füh­ren, sind ein wesent­li­cher Erfolgs­fak­tor für eff­exx. Und die lau­fen dann zu Hoch­form auf, wenn auch von Kun­den­sei­te ein ver­ant­wort­li­cher tech­ni­scher Pro­jekt­lei­ter gestellt wird. Oder kurz: „Wir kön­nen Pro­jek­te.“

Ein Aspekt, der beim Ein­rich­ten von WLANs in öffent­li­chen Gebäu­den immer eine Rol­le spielt, ist das The­ma Sicher­heit und Zugangs­be­rech­ti­gun­gen. Schließ­lich soll­te unter­schie­den wer­den zwi­schen Mit­ar­bei­tern, die auf inter­ne Res­sour­cen zugrei­fen dür­fen, und Gäs­ten, die ein­fach nur Inter­net-Zugang erhal­ten sol­len.

Ein sepa­ra­tes WLAN-Netz für die Gäs­te auf­zu­bau­en wäre viel zu kost­spie­lig, ist aber auch nicht not­wen­dig. Grund­sätz­lich setzt eff­exx nur pro­fes­sio­nel­le Access Points ein, die meh­re­re Net­ze mit unter­schied­li­chen Berech­ti­gun­gen gleich­zei­tig bereit­stel­len kön­nen.

Mit dem Pro­dukt Alca­tel-Lucent flu­ent net­work bei­spiels­wei­se ist vie­les nicht mehr vom Gerä­te­typ abhän­gig, der das Netz gera­de nutzt. Wir tele­fo­nie­ren mit dem PC und laden Daten mit dem Smart­pho­ne her­un­ter: Die Gerä­te sind nicht mehr ein­deu­tig einer Nut­zungs­funk­ti­on zuzu­ord­nen. Prio­ri­sie­rung und Zugangs­kon­trol­le brau­chen also ande­re Kri­te­ri­en. Und die kann man sowohl am Log­in des Benut­zers fest­ma­chen als auch am Inhalt der Daten­pa­ke­te. Mit der ent­spre­chen­den WLAN-Archi­tek­tur lässt sich erken­nen, ob ein Daten­pa­ket zu einem Tele­fo­nat oder einer Web­site gehört, und dem­entspre­chend prio­ri­sie­ren.

Investitionsschutz für das WLAN

Ein WLAN für eine grö­ße­re Insti­tu­ti­on oder ein Unter­neh­men ein­zu­rich­ten ist mit einer Inves­ti­ti­on ver­bun­den, kei­ne Fra­ge. Damit die­se Inves­ti­ti­on lang­fris­tig sinn­voll ist, steht am Anfang jedes Pro­jekts eine inten­si­ve Ana­ly­se. Denn bei einer WLAN-Archi­tek­tur mit zen­tra­lem Con­trol­ler muss von Anfang an fest­ste­hen, wie groß das Netz­werk sein muss. Bei con­trol­ler­frei­en Sys­te­men ist die­se Fra­ge irrele­vant, da sie jeder­zeit erwei­ter­bar sind und mit den Anfor­de­run­gen wach­sen.

Auf einen Blick

Eine hes­si­sche Kreis­ver­wal­tung benö­tig­te in ihren öffent­li­chen Gebäu­den ein moder­nes WLAN. Wich­tig hier­bei: das The­ma Sicher­heit und Zugangs­be­rech­ti­gun­gen. Wäh­rend Mit­ar­bei­ter auf inter­ne Daten zugrei­fen müs­sen, sol­len Gäs­te nur den ein­fa­chen Inter­net-Zugang nut­zen kön­nen. Eine ent­spre­chen­de WLAN-Archi­tek­tur mit pro­fes­sio­nel­len Access Points wur­de ein­ge­rich­tet und ermög­licht die Bereit­stel­lung meh­re­rer Net­ze mit unter­schied­li­chen Berech­ti­gun­gen.

Projektdetails

  • Alca­tel-Lucent-Tech­nik
  • siche­re Echt­zeit-Kom­mu­ni­ka­ti­on
  • Bereit­stel­lung meh­re­rer Net­ze mit ver­schie­de­nen Berech­ti­gun­gen
  • intel­li­gen­te WLAN-Archi­tek­tur
  • flä­chen­de­cken­des WLAN für 8.000 m²

Partner

logo_aerohive
lancom_logo_4c_partner

Weitere Referenzobjekte