effexx bietet seinen Kunden die notwendige Technologie, um Mitarbeitern mobiles Arbeiten zu ermöglichen und dabei dennoch per Video- oder Telefonkonferenzen im engen Kontakt zu den Kollegen und Kunden zu bleiben. Denn das ist der Faktor, der den meisten Beschäftigten beim Arbeiten von Zuhause am meisten fehlt.

Ob Videokonferenzen per Rainbow, Bildschirmsharing für gemeinsames Arbeiten an Dokumenten oder ein stabiles WLAN und Telefonnetzwerk – in diesen Zeiten lebt produktives Arbeiten von zuverlässigen Systemen, die das Arbeiten flexibel aus dem Homeoffice möglich machen.

© effexx Unternehmensgruppe

Als Dienstleister für genau jene Cloud-Technologien berät effexx seine Kunden bundesweit und quer durch alle Branchen, von Industriebetrieben über Krankenhäuser, Transportunternehmen oder öffentliche Verwaltungen.

Auch vor der Corona-Krise haben bei effexx bereits einige Mitarbeiter aus dem Homeoffice gearbeitet, etwa aufgrund von flexiblen Teilzeitmodellen. Doch bedingt durch die Pandemie und veränderten Rahmenbedingungen haben auch wir viele Arbeitsplätze neu organisiert. Unsere Erfahrungen dazu geben wir gerne an unsere Kunden weiter. Aus technischer Sicht können wir dazu empfehlen >> effexx Cloud.

Passend zum Beginn der Corona-Krise - allerdings völlig unabhängig zuvor schon geplant - durften wir bereits im März 2020 unser effexx Homeoffice Modell im Rahmen eines WDR-Beitrags vorstellen. Annika Klugmann schätzt die Möglichkeit, von zu Hause zu arbeiten sehr. Strukturiertes Arbeiten ist dort meist etwas einfacher. Für Arbeiten im Team kommt sie regelmäßig in die Firma.

Da das Thema auch bei uns nichts an Aktualität verloren hat, schauen Sie hier gerne noch einmal in den Beitrag rein.

Ihr Ansprechpartner:

Lars Pöggeler
Tel. +49 271 7095-222
lars.poeggeler@effexx.com

07.12.2020

Blog Kategorien