Biometrie trifft Sicherheitstechnik

Im Bereich der Zutritts­kon­trol­le und Zeit­er­fas­sung spielt die Bio­me­trie eine zuneh­men­de Rol­le. Prin­zi­pi­ell kön­nen hier Ver­fah­ren wie Fin­ger­ab­druck­le­ser, Venen­er­ken­nung, Gesichts­er­ken­nung und Stim­merken­nung zum Ein­satz kom­men. Zur­zeit ist jedoch haupt­säch­lich der Fin­ger­ab­druck­le­ser von prak­ti­scher Bedeu­tung. Er lässt sich mit über­schau­ba­rem tech­ni­schen und finan­zi­el­len Auf­wand gut rea­li­sie­ren und tech­nisch aus­ge­reif­te Sys­te­me ste­hen auf dem Markt zur Ver­fü­gung.

062021_0000_© TBS AG

Ein­deu­ti­ger Vor­teil bio­me­tri­scher Sys­te­me ist die siche­re Erken­nung der Per­son. Ein Miss­brauch ist qua­si aus­ge­schlos­sen. Zudem ist ein Ver­ges­sen oder Ver­lie­ren des Aus­wei­ses nicht mög­lich.

Als Nach­tei­le wer­den die Hygie­ne, daten­schutz­recht­li­che Beden­ken sowie der manch­mal pro­ble­ma­ti­sche Ein­satz in weni­ger sau­be­rer Umge­bung (z.B. Werk­stät­ten) benannt.

Unser Part­ner Honey­well arbei­tet in die­sem Bereich mit der Schwei­zer Fir­ma TBS zusam­men. TBS ent­wi­ckelt Bio­me­trie-Lösun­gen, die sich an den unter­schied­lichs­ten Kun­den­an­for­de­run­gen ori­en­tie­ren und per­fekt in bestehen­de Sys­te­me inte­grie­ren las­sen. Die 3D- und Touch­less-Fin­ger­print-Sys­te­me von TBS ver­bin­den hohe  Iden­ti­fi­ka­ti­ons­leis­tung mit Hygie­ne und Benut­zer­freund­lich­keit. Die­ser Tech­no­lo­gie­vor­sprung ent­fal­tet sei­ne vol­le Wir­kung, wenn es um hohe Sicher­heit oder gro­ße Nut­zer­grup­pen geht. Das TBS Spek­trum umfasst jedoch glei­cher­ma­ßen ein­fa­che bio­me­tri­sche Zutritts­lö­sun­gen für loka­le KMU wie anspruchs­volls­te Bio­me­trie-Sys­te­me mit Hun­der­ten von ver­teil­ten Erfas­sungs­punk­ten und Zehn­tau­sen­den von Nut­zern für Minis­te­ri­en oder mul­ti­na­tio­na­le Unter­neh­men.

Die Leistungsmerkmale der TBS-Biometriesysteme

 

3D-Ter­mi­nal, welt­weit ein­zig­ar­ti­ge, berüh­rungs­lo­se Bio­me­trie­tech­no­lo­gie — her­ge­stellt in der Schweiz

  • moderns­tes, anspre­chen­des Design
  • ein­fa­ches intui­ti­ves Hand­ling
  • hygie­nisch dank berüh­rungs­lo­ser Tech­no­lo­gie
  • genügt aller­höchs­ten Sicher­heits­an­sprü­chen
  • Ter­mi­nal mit ver­schie­de­nen Funk­tio­na­li­tä­ten (Iden­ti­fi­ka­ti­on und Veri­fi­ka­ti­on sowie Anwen­dung für Zutritt und Ein­bruch­mel­dung)
  • Tie­fe Inte­gra­ti­on in Honey­well IQMA

 

2D-Mul­tis­pek­tral, mulit­spek­tra­le Iden­ti­fi­ka­ti­on für Anwen­dun­gen in här­tes­tem Umfeld

  • Iden­ti­fi­ka­ti­on oder Veri­fi­ka­ti­on kann sogar durch Latex-Hand­schu­he erfol­gen (Labor-/Hos­pi­tal-Anwen­dun­gen oder z.B. Bau­stel­len­ab­si­che­run­gen); auch schmut­zi­ge oder öli­ge Fin­ger wer­den erkannt
  • Ter­mi­nal mit ver­schie­de­nen Funk­tio­na­li­tä­ten (Iden­ti­fi­ka­ti­on und Veri­fi­ka­ti­on sowie Anwen­dung für Zutritt und Ein­bruch­mel­dung)
  • Ein­fa­ches Hand­ling mit Touch­screen
  • Genügt hohen Sicher­heits­an­sprü­chen
  • Tie­fe Inte­gra­ti­on in Honey­well IQMA in Vor­be­rei­tung

 

2D-Ter­mi­nal, optisch funk­tio­nie­ren­des hoch­wer­ti­ges Bio­me­trie-Ter­mi­nal

  • FBI-zer­ti­fi­zier­ter Sen­sor für hohe Sicher­heits­an­sprü­che
  • Ter­mi­nal mit ver­schie­de­nen Funk­tio­na­li­tä­ten (Iden­ti­fi­ka­ti­on und Veri­fi­ka­ti­on sowie Anwen­dung für Zutritt und Ein­bruch­mel­dung)
  • Ein­fa­ches Hand­ling mit Touch­screen
  • Tie­fe Inte­gra­ti­on in Honey­well IQMA
  • Form­schö­nes Design und pas­send für Norm 2-er Dose (Auf­putz- und Unter­putz-Vari­an­te ver­füg­bar)

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie von

markus-wagener
Mar­kus Wagener
Tel. +49 (0)271 / 70 95–234
Email: markus.wagener@effexx.com

27.01.2017

Newsletter