Videokonferenz

Videokommunikation am Arbeitsplatz sinnvoll eingesetzt

Videokonferenzsysteme sparen Zeit und Kosten

Wer inter­na­tio­nal pro­du­ziert und eine Außen­dienst-Mann­schaft unter­hält wie Lud­wig Scho­ko­la­de, bei dem sind die Rei­se­kos­ten der Mit­ar­bei­ter kein klei­ner Bud­get­pos­ten. Schon gar nicht dann, wenn man zusätz­lich zu den Kos­ten die Zeit berück­sich­tigt, die Mit­ar­bei­ter auf dem Weg zu oder von einem Tref­fen unpro­duk­tiv auf der Auto­bahn, im Zug oder im Flug­zeug ver­brin­gen. Um die inter­ne Kom­mu­ni­ka­ti­on zu erleich­tern, rich­te­te eff­exx ein moder­nes Video­kon­fe­renz­sys­tem des Her­stel­lers Life­si­ze bei Lud­wig Scho­ko­la­de ein. Schon zuvor hat­te eff­exx für die­sen Kun­den gear­bei­tet und unter ande­rem die aktu­el­le Tele­fon­an­la­ge verwirklicht.

 

Videokonferenzsystem Logitech LifeSize

 

Den Ser­ver für das Video­kon­fe­renz­sys­tem nahm die inter­ne IT gern unter die eige­nen Fit­ti­che, statt sie, was eben­falls mög­lich gewe­sen wäre, in ein exter­nes Rechen­zen­trum aus­zu­la­gern. Vom Haupt­stand­ort in Ber­gisch Glad­bach kön­nen nun auch gro­ße Kon­fe­ren­zen mit 20 oder 30 Per­so­nen ein­ge­lei­tet und gesteu­ert wer­den. So ein­fach wie das Ein­schal­ten eines Fernsehers.

Eben­so wie gro­ße Kon­fe­ren­zen sind aber auch 1:1-Videogespräche der Kol­le­gen unter­ein­an­der mög­lich, die dafür nicht ein­mal am Stand­ort sein müs­sen. Ein Lap­top mit Video­ka­me­ra und eine sta­bi­le Inter­net­ver­bin­dung rei­chen aus, damit Ver­triebs­kol­le­gen sich abstim­men oder der Außen­dienst mit dem Innen­dienst spre­chen kann.

 

Flexible Technik ermöglicht Kommunikation mit Nutzern anderer Systeme

Video­kon­fe­renz-Gesprä­che sind dabei nicht auf inter­ne Mit­ar­bei­ter beschränkt. Dank des fle­xi­blen Life­si­ze-Sys­tems kön­nen Video-Tele­fo­na­te auch mit Nut­zern ande­rer Sys­te­me geführt wer­den. So sind Gesprä­che mit Exter­nen, Ver­kaufs­ge­sprä­che mit Kun­den oder tech­ni­sche Prä­sen­ta­tio­nen leicht möglich.

Nach­dem die ers­ten Nie­der­las­sun­gen in Saar­lou­is und Saar­wel­lin­gen mit der Video­tech­nik aus­ge­stat­tet waren, wur­de das Sys­tem schon bald auf wei­te­re Stand­or­te in Polen und inzwi­schen auch den USA erwei­tert. Es geschieht nicht sel­ten, dass Unter­neh­men den Ein­satz die­ser Tech­nik rasch aus­wei­ten. Erspart sie doch nicht nur Zeit und Kos­ten, son­dern ist auch sehr viel per­sön­li­cher als eine Tele­fon­kon­fe­renz, weil neben der Stim­me auch Mimik und Ges­tik trans­por­tiert wer­den. Als zusätz­li­ches Extra kön­nen Datei­en gemein­sam ange­se­hen und bespro­chen werden.

Ein ent­schei­den­des Kri­te­ri­um für Kun­den ist das The­ma Abhör­si­cher­heit. Ein Sys­tem, das in die­sem Punkt nicht voll­kom­men ver­läss­lich ist, hat kei­ne Chan­ce im Wett­be­werb. Auch das ist ein Grund für eff­exx, auf den Her­stel­ler Life­si­ze zu set­zen, alle Gesprä­che wer­den sicher ver­schlüs­selt über­tra­gen.

Die hoch­ent­wi­ckel­te Daten­kom­pri­mie­rung sorgt für bes­te Bild- und Sprach­qua­li­tät, die die hohen Erwar­tun­gen unse­rer Kun­den voll erfüllt. Dar­um las­sen die­se sich auch schnell von der Lösung über­zeu­gen. Mit einem mobi­len Kon­fe­renz­sys­tem zur Prä­sen­ta­ti­on vor Ort kön­nen wir das Sys­tem beim Inter­es­sen­ten jeder­zeit live vorführen.

Da unser Kun­den mit sei­nen Stand­or­ten in Deutsch­land, Polen und den USA inter­na­tio­nal auf­ge­stellt ist, war die Erwei­ter­bar­keit des Sys­tems ein wesent­li­ches Ent­schei­dungs­kri­te­ri­um. Mit Life­si­ze setzt eff­exx hier auf einen Her­stel­ler, der eben­falls inter­na­tio­nal auf­ge­stellt ist. So kön­nen die in Deutsch­land vor­kon­fi­gu­rier­ten Sys­te­me auf der gan­zen Welt vor Ort von erfah­re­nen Tech­ni­kern ein­ge­rich­tet werden.

Als Pro­fes­sio­nal Part­ner von Life­Si­ze arbei­tet eff­exx eng mit dem Her­stel­ler zusam­men. Davon pro­fi­tie­ren auch unse­re Kun­den, denn hier spre­chen Fach­leu­te mit Fach­leu­ten – und holen die unter­neh­mens­in­ter­ne IT von Anfang an direkt mit ins Boot.

Einsatzmöglichkeiten für Videokonferenzanlagen

Video­kon­fe­renz­sys­te­me erfreu­en sich wach­sen­der Beliebt­heit. Vom Klein­un­ter­neh­men bis zum Groß­kon­zern oder auch bei Behör­den sind sie im Ein­satz. eff­exx berät dabei schon im Vor­feld zu Ein­satz­mög­lich­kei­ten, tech­ni­schen Vor­aus­set­zun­gen und der Umsetz­bar­keit im jewei­li­gen Unternehmen.

Die wohl am häu­figs­ten gestell­te Fra­ge dabei lau­tet: Rech­net sich das? Wir mei­nen: die Fra­ge ist nicht, ob es sich rech­net, son­dern nur wann. In vie­len Fäl­len amor­ti­siert sich eine Video­kon­fe­renz­an­la­ge, wie wir sie umset­zen, schon nach einem oder zwei Jah­ren: Rei­se­kos­ten und –zei­ten ver­rin­gern sich deut­lich, geson­der­te Tele­fon­ge­büh­ren fal­len nicht mehr an, und das gesam­te Sys­tem ist aus­ge­spro­chen wartungsarm.

Auf einen Blick

krueger
Rei­se­kos­ten, Zeit und unnö­ti­ge Wege ein­zu­spa­ren: Das war die Trieb­fe­der für den Unter­neh­mens­be­reich Lud­wig Scho­ko­la­de GmbH & Co. KG von Krü­ger ein pro­fes­sio­nel­les Video­kon­fe­renz-Sys­tem für die Kom­mu­ni­ka­ti­on der Stand­or­te unter­ein­an­der ein­zu­rich­ten. Was mit zwei Stand­or­ten in Deutsch­land begann, wur­de inzwi­schen längst auf fünf inter­na­tio­na­le Nie­der­las­sun­gen erwei­tert – und wird mit wach­sen­der Begeis­te­rung genutzt.

Projektdetails

  • Her­stel­ler: Lifesize
  • Zwei Stand­or­te zum Start
  • Inzwi­schen inter­na­tio­nal: Deutsch­land, Polen, USA

Partner

horizontal_250px_web-test Polycom_FullColor_Logo