Kabellose Updates

Kabellose Updates in virtuellen Netzwerken mit SVN-Flex von SALTO

SALTO hat mit SVN-Flex eine neue Technologie auf den Markt gebracht, die virtuell vernetzte Zutrittslösungen ermöglicht, in denen funkvernetzte elektronische Beschläge und Zylinder als kabellose Updater fungieren. Das führt zu mehr Effizienz, Sicherheit und Komfort.

salto-svn-flex effexx
Im SVN-Flex von SALTO fungieren die kabellosen elektronischen Beschläge und Zylinder als Updater im virtuellen Netzwerk.

Das Neue am SVN-Flex ist, dass Anwen­der nicht mehr zwin­gend ver­ka­bel­te Wand­le­ser benö­ti­gen, um die Zutritts­rech­te auf der Kar­te zu aktua­li­sie­ren und mit dem Ser­ver Daten aus­zu­tau­schen. Das funk­tio­niert jetzt an jedem dafür akti­vier­ten elek­tro­ni­schen Beschlag oder Zylin­der direkt an der Tür. Dafür nutzt SVN-Flex eine Kom­bi­na­ti­on aus dem SALTO Vir­tu­al Net­work (SVN) und der auf Blue­tooth basie­ren­den Funk­ver­net­zung von SALTO.

Mit SVN-Flex wer­den die Kos­ten für Update-Punk­te inner­halb von Gebäu­den dras­tisch sin­ken. Da End­an­wen­der kei­ne ver­ka­bel­ten Kom­po­nen­ten für die Aktua­li­sie­rung benö­ti­gen, redu­zie­ren sich die Aus­ga­ben für Hard­ware und Instal­la­ti­on. Gleich­zei­tig bleibt die kos­ten­ef­fi­zi­en­te Archi­tek­tur der vir­tu­ell ver­netz­ten Kom­po­nen­ten erhal­ten, da nur ein­zel­ne Türen als funk­ver­netz­te Updater defi­niert wer­den – was deut­lich güns­ti­ger ist als eine teu­re Ver­ka­be­lung oder Wire­less-Infra­struk­tur für die gesam­te Anla­ge.

Zugleich erhöht ein Sys­tem mit SVN-Flex die Sicher­heit, da die Türen mit Updatern eine Echt­zeit-Zutritts­kon­trol­le bie­ten sowie der Daten­fluss zu den dahin­ter­lie­gen­den vir­tu­ell ver­netz­ten Türen viel schnel­ler von­stat­ten­geht. Das heißt, kri­ti­sche Infor­ma­tio­nen wie Black­lists, Bat­te­rie­sta­tus etc. wer­den nun rascher von den Off­line-Türen an den Ser­ver und zurück über­tra­gen und Zutritts­rech­te öfter aktua­li­siert.

Betrei­ber kön­nen dank SVN-Flex die Türen mit der größ­ten Benut­zungs­in­ten­si­tät als Updater aus­wäh­len und die­se Wahl sogar nach­träg­lich anpas­sen, wenn sich die Bele­gung von Gebäu­den, Stock­wer­ken oder Büros ändert. Und die Nut­zer kön­nen auf ihren natür­li­chen täg­li­chen Lauf­we­gen inner­halb einer Lie­gen­schaft blei­ben, anstatt zu bestimm­ten Punk­ten gehen zu müs­sen, an denen sie nor­ma­ler­wei­se nicht vor­bei­kom­men wür­den.

SVN-Flex basiert auf zwei Kern­tech­no­lo­gi­en: dem SALTO Vir­tu­al Net­work (SVN) mit Data-on-Card-Tech­no­lo­gie und bidi­rek­tio­na­ler, ver­schlüs­sel­ter Daten­über­tra­gung sowie der Wire­less-Funk­tech­no­lo­gie SALTO BLU­E­n­et. Im SVN wer­den die Schließ­be­rech­ti­gun­gen auf dem Ident­me­di­um gespei­chert, wodurch eine Ver­ka­be­lung der Türen mit elek­tro­ni­schen Beschlä­gen und Zylin­dern ent­fällt.

Die Funk­ver­net­zung auf Basis von Blue­tooth ver­bin­det die kabel­lo­se elek­tro­ni­sche Tür­hard­ware mit Nodes, die wie­der­um via IP-basier­ten Gate­ways über Ether­net mit dem Ser­ver kom­mu­ni­zie­ren. Die Funk­ver­net­zung bie­tet eine Viel­zahl von Funk­tio­nen für die Tür­steue­rung in Echt­zeit: Tür­zu­stands­über­wa­chung, Fern­öff­nung, Öff­nungs­alar­me oder Not­schlie­ßun­gen las­sen sich jeweils über die Manage­ment­soft­ware pro­gram­mie­ren und auto­ma­ti­sie­ren.

Die pas­sen­de Hard­ware von SALTO ist stan­dard­mä­ßig mit Blue­tooth für Mobi­le Access aus­ge­stat­tet und ver­wen­det den glei­chen Chip auch für die Funk­tech­no­lo­gie. Dadurch bedarf es ledig­lich eines Klicks in der Soft­ware für die Kon­fi­gu­ra­ti­on von funk­ver­netz­ten Beschlä­gen und Zylin­dern als Updater, ohne an der Hard­ware Ände­run­gen vor­neh­men zu müs­sen.

Ihre Ansprechpartnerin

Portraitfoto von Laurien York
Lau­ri­en York

Tel. +49 (0)271 / 70 95–376
laurien.york@effexx.com

Bild: © SALTO Systems GmbH

03/2019

Newsletter