Brandmeldung

Esser Brandmelder – für mehr Sicherheit

Die Brandmeldeanlage: wesentliches Element jedes Bauprojekts

Auf dem Gelän­de der ehe­ma­li­gen Groß­markt­hal­le in Frank­furt am Main ent­stand der Neu­bau der EZB-Zen­tra­le. Im Novem­ber 2014 konn­te das Gebäu­de bezo­gen wer­den – nicht zuletzt dank der Mit­ar­beit von eff­exx: Aus unse­rem Haus stam­men die kom­plet­te Brand­mel­de­an­la­ge und die Spra­ch­alar­mie­rung. In die­ser Grö­ßen­ord­nung eine Pre­mie­re für eff­exx, und noch dazu eine aus­ge­spro­chen gelun­ge­ne. Trotz des gewal­ti­gen Abstim­mungs- und Pla­nungs­auf­wands wur­den alle Arbei­ten pünkt­lich und zuver­läs­sig fertiggestellt.

 

Esser Brandmelder

 

Doch schon der Zuschlag für das Pro­jekt war ein gro­ßer Erfolg für uns als mit­tel­stän­di­sches Unter­neh­men. Und genau das war wohl einer der ent­schei­den­den Fak­to­ren für die Bau­her­ren: Dass wir ein mit­tel­stän­di­sches Unter­neh­men mit einem Sitz vor Ort sind. Mit Erfah­rung, her­vor­ra­gen­den Refe­ren­zen, kom­pe­ten­ten Ansprech­part­nern und der Lei­den­schaft, die für ein sol­ches Pro­jekt im Bereich der Brand­mel­dung not­wen­dig ist.

Auch wenn die Pro­jekt­schrit­te im Grun­de die glei­chen waren wie bei klei­ne­ren Pro­jek­ten, so war doch der Abstim­mungs­auf­wand im Vor­feld und wäh­rend der Umset­zung erheb­lich grö­ßer. In der Mon­ta­ge­pla­nung, bei der Abstim­mung der Pro­jekt­lei­ter mit den Fach­pla­nern, dem Bau­herrn und den ande­ren Gewer­ken sowie in der anschlie­ßen­den Umset­zung zeig­ten sich ganz beson­ders die Fle­xi­bi­li­tät und Leis­tungs­be­reit­schaft unse­rer Mitarbeiter.

Dass dabei alle DIN-Richt­li­ni­en (Brand­mel­de­sys­te­me nach DIN 14675) und Nor­men exakt ein­ge­hal­ten wur­den, ver­steht sich von selbst – hät­ten wir nicht die nöti­gen Zulas­sun­gen und Zer­ti­fi­zie­run­gen, hät­ten wir die Aus­schrei­bung nicht gewonnen.

Die Brand­mel­de­an­la­ge ist ein zen­tra­ler Aspekt bei jedem Bau­vor­ha­ben. Denn ohne funk­tio­nie­ren­de und abge­nom­me­ne Brand­mel­de­an­la­ge nach DIN 14675 kann das Gebäu­de nicht bezo­gen wer­den. Gera­de bei Groß­pro­jek­ten führt das immer wie­der zu Pro­ble­men, wenn eine man­gel­haf­te Pla­nung das gesam­te Bau­pro­jekt um Mona­te oder gar Jah­re verzögert.

Ent­spre­chend ist die Ver­ga­be des Gewerks an einen Dienst­leis­ter ein Risi­ko­fak­tor für den Bau­herrn. Das gesam­te eff­exx-Team ist stolz, dass der Neu­bau der EZB-Zen­tra­le in die­ser Hin­sicht pünkt­lich und zuver­läs­sig umge­setzt wer­den konn­te. Das Gebäu­de konn­te Ende 2014 plan­mä­ßig bezo­gen werden.

Brand­mel­de­sys­tem, Spra­ch­alar­mie­rung und über­ge­ord­ne­ter Leit­stand: Die drei von eff­exx rea­li­sier­ten Sys­te­me wer­den ver­netzt in einer vir­tu­el­len Maschi­ne dar­ge­stellt. Für deren Steue­rung rich­te­te eff­exx eine gemein­sa­me Ober­flä­che ein, die alle Infor­ma­tio­nen bündelt.

Eine Brand­mel­de­an­la­ge steht nie allei­ne. Sie muss immer im Zusam­men­spiel mit ande­ren Sys­te­men der Haus­tech­nik und den Pro­zes­sen, die auf eine Alar­mie­rung fol­gen, gedacht wer­den. Denn im Fall der Fäl­le hän­gen Men­schen­le­ben von der schnel­len Alar­mie­rung und den rich­ti­gen Reak­tio­nen dar­auf ab: Alar­mie­rung von Per­so­nen, Steue­rung der Eva­ku­ie­rung, Ent­rau­chung, Steue­rung der Fahr­stüh­le und Alar­mie­rung der Feu­er­wehr durch direk­te Auf­schal­tung auf die Leitstelle.

Notwendig und sinnvoll: Brandmeldeanlagen retten Leben

Für vie­le Bau­her­ren ist das The­ma Brand­schutz ein not­wen­di­ges Übel. Bau­recht­li­che Vor­ga­ben zwin­gen sie dazu, ein Brand­schutz­kon­zept erstel­len und die ent­spre­chen­de Brand­mel­de­an­la­ge errich­ten zu lassen.

Doch die Gefahr eines Bran­des ist jeder­zeit gege­ben. Und der ver­nich­tet mehr als nur leicht ersetz­ba­re Sach­wer­te, die durch eine Ver­si­che­rung abge­deckt sind. In vie­len Fäl­len ist es sinn­voll, viel­leicht sogar exis­tenz­si­chernd, wenn frei­wil­lig Maß­nah­men zum Eigen­schutz über das vom Bau­recht gefor­der­te Maß hin­aus umge­setzt wer­den. Ein Bei­spiel von vie­len ist die erwei­ter­te Absi­che­rung von Ser­ver­räu­men. Hard­ware ist nach einem Brand leicht ersetz­bar. Daten nicht unbe­dingt. Mit moder­nen Rauch­an­saug­sys­te­men wird ein mög­li­cher Brand erkannt, bevor er voll aus­bricht – und bevor er die Daten auf den Ser­vern ver­nich­ten kann.

Als VDS-zer­ti­fi­zier­ter Errich­ter für Brand­mel­de­an­la­gen kann eff­exx dar­über hin­aus auch in sol­chen Berei­chen für den nöti­gen Brand­schutz sor­gen, in denen der Ver­si­che­rer beson­ders hohe Anfor­de­run­gen an das Brand­schutz­kon­zept und die Esser Brand­mel­de­an­la­ge stellt. Dies ist vor allem in beson­ders brand­ge­fähr­de­ten Berei­chen der Fall. Man den­ke da etwa an Säge­wer­ke. Oder bei Gebäu­den, in denen beson­ders schüt­zens­wer­te und kaum ersetz­ba­re Güter lagern, wie etwa in Museen.

So wer­den Sach­wer­te mit effek­ti­ver Brand­mel­dung geschützt, indem sie gar nicht erst in Brand geraten.

Auf einen Blick

ezb-logo
Der Neu­bau des EZB-Gebäu­des in Frank­furt am Main war ein Groß­pro­jekt, bei dem eff­exx allei­ne rund 15.000 Esser Brand­mel­der ver­bau­te und eben­falls die Anla­ge zur Spra­ch­alar­mie­rung umsetz­te. Mit einem enga­gier­ten und kom­pe­ten­ten Team konn­ten wir die­ses Groß­pro­jekt auch als Mit­tel­ständ­ler höchst erfolg­reich verwirklichen.

Projektdetails

  • 15.000 Brand­mel­de­sen­so­ren inner­halb der Brandmeldeanlage
  • Inte­gra­ti­on im Manage­ment­sys­tem in der Leitstelle
  • Spra­ch­alar­mie­rung mit 10.000 Lautsprechern

Case Study

logo-mit-slogan

 

Logo-Commerzbank-Arena-1

Partner

esser_hw_loesungsbereich hekatron-loesungsbereich
notifier_loesungsbereich nsc-logo_loesungsbereich