Blick über Grenzen hinweg bringt interkulturellen Erfahrungsschatz

Im Aus­land Erfah­run­gen sam­meln, neue Kul­tu­ren ent­de­cken, ande­re Arbeits­wel­ten ken­nen­ler­nen – ein Traum für jun­ge Men­schen. Die­sen Traum ermög­licht die eff­exx Unter­neh­mens­grup­pe: Sie stellt Aus­zu­bil­den­de, die die Vor­aus­set­zun­gen, die erfor­der­li­che Moti­va­ti­on und das damit ver­bun­de­ne Inter­es­se für ein Aus­lands­prak­ti­kum mit­brin­gen, für vier Wochen von ihren all­täg­li­chen Auf­ga­ben frei und unter­stützt damit den prak­ti­schen Erfah­rungs­zu­ge­winn im euro­päi­schen Aus­land. Allein in den letz­ten drei Mona­ten durf­ten drei Nach­wuchs­kräf­te der eff­exx Unter­neh­mens­grup­pe die­se Erfah­rung machen: Jen­ni­fer Reis­wich, Tin Böcher und Dan­ny Lan­gen­bach.

Jennifer Reiswich mit ihren Kolleginnen auf Malta

Die eff­exx Unter­neh­mens­grup­pe beglei­tet ihre Aus­zu­bil­den­den auf ihren Wegen im Rah­men eines vier­wö­chi­gen Aus­lands­auf­ent­hal­tes. Kein Selbst­ver­ständ­nis – die kom­plet­te Frei­stel­lung und Unter­stüt­zung bei der Finan­zie­rung über­neh­men vie­le Unter­neh­men nicht. „Für uns als Unter­neh­men ist es eine Win-Win-Situa­ti­on. Wir ermög­li­chen ger­ne per­sön­li­che Zie­le und set­zen die Erfah­run­gen, die die Aus­zu­bil­den­den von ihrer Rei­se mit­brin­gen, für uns als Unter­neh­men ein“, erklärt eff­exx-Aus­bil­de­rin Tan­ja Wei­gel. „Neben dem prak­ti­schen Sprach­er­werb ist für uns die per­sön­li­che Ent­wick­lung unse­rer Aus­zu­bil­den­den wich­tig, die sie erfah­ren, indem sie sich in frem­der Umge­bung allein zurecht­fin­den müs­sen. Hin­zu kommt ihre Beob­ach­tung, wie das Arbeits­le­ben in einem ande­ren Land struk­tu­riert ist. Die Gegen­über­stel­lung von Vor- und Nach­tei­len zu unse­ren Arbeits­ab­läu­fen ist im Anschluss an den Aus­lands­auf­ent­halt sehr auf­schluss­reich.“

Prak­ti­kum auf Mal­ta als mul­ti­kul­tu­rel­le Aus­tausch­stät­te

Die 21-Jäh­ri­ge Jen­ni­fer Reis­wich macht bei eff­exx eine Aus­bil­dung zur Kauf­frau für Büro­ma­nage­ment. Zum Ende ihres zwei­ten Aus­bil­dungs­jah­res beschloss sie ihre Aus­bil­dungs­zeit zu nut­zen, um im letz­ten Aus­bil­dungs­jahr Aus­lands­er­fah­run­gen im Rah­men eines Prak­ti­kums zu erlan­gen. Sie ent­schied sich für den Insel­staat Mal­ta und arbei­te­te dort in der Per­so­nal­ab­tei­lung eines 5-Ster­ne-Hotels. Auf Mal­ta tref­fen auf klei­nem Raum zahl­rei­che Natio­nen zusam­men, ein Aspekt, der das Prak­ti­kum zu einer mul­ti­kul­tu­rel­len Aus­tausch­stät­te mach­te. „Wäh­rend mei­nes Prak­ti­kums war ich in einer Gast­fa­mi­lie unter­ge­bracht. Zu mei­ner Gast­fa­mi­lie und den ande­ren Gast­schü­lern aus Schwe­den, Ita­li­en, Schweiz und Japan konn­te ich ein gutes, herz­li­ches Ver­hält­nis auf­bau­en“, erin­nert sich Jen­ni­fer Reis­wich. „Durch den täg­li­chen Kon­takt mit Men­schen aus aller Welt, wur­den mei­ne Eng­lisch­kennt­nis­se täg­lich gefor­dert. So konn­te ich die­se aus­bau­en und erwei­tern. Mein Aus­lands­prak­ti­kum war ein per­sön­li­cher und beruf­li­cher Gewinn. Ich konn­te zahl­rei­che inter­es­san­te Erfah­run­gen sam­meln und bin froh, dass eff­exx mir die­se Zeit ermög­licht hat.“

Pro­blem­lö­ser mit der bri­ti­schen Tele­kom

Den Aus­zu­bil­den­den Dan­ny Lan­gen­bach zog es in die bri­ti­sche Stadt Ports­mouth. Dort arbei­te­te er für einen klei­nen Betrieb, der einen Online­shop betreibt. Er konn­te direkt in den Geschäfts­all­tag ein­stei­gen, küm­mer­te sich um die vir­tu­el­le Tele­fon­an­la­ge der Fir­ma und lös­te lang auf­ge­lau­fe­ne Pro­ble­me mit der bri­ti­schen Tele­kom. So war er ana­log zu sei­nem Tätig­keits­feld bei eff­exx als Fach­in­for­ma­ti­ker für Sys­tem­in­te­gra­ti­on tätig und erhielt einen direk­ten Ein­blick in die Sys­te­me der Bran­che in Groß­bri­tan­ni­en. Er betont den Aspekt der Eigen­in­itia­ti­ve: „Vor Ort ist es am wich­tigs­ten, Initia­ti­ve zu zei­gen. Ent­schei­dend ist, selbst auf die Leu­te zuzu­ge­hen. Dann bringt der Aus­lands­auf­ent­halt zwar auch unge­wöhn­li­che Situa­tio­nen, aber groß­ar­ti­ge Erfah­run­gen.“

Tin Böcher absol­viert bei der eff­exx Unter­neh­mens­grup­pe eine Aus­bil­dung zum Kauf­mann für Büro­ma­nage­ment. Er reis­te eben­falls für vier Wochen  nach Ports­mouth, war dort als Prak­ti­kant für einen Wohl­fahrts­ver­band in ver­schie­de­nen Berei­chen, u.a. im direk­ten Kun­den­kon­takt sowie in der Orga­ni­sa­ti­on von Ver­an­stal­tun­gen, tätig. Auch er ver­weist auf den prak­ti­schen Sprach­zu­ge­winn: „Der Aus­lands­auf­ent­halt hat mich im Gebrauch der eng­li­schen Spra­che siche­rer gemacht. Dar­über hin­aus habe ich viel über die Arbeits­kul­tur und deren Struk­tu­ren ken­nen­ge­lernt.“

In den letz­ten zwei Jah­ren hat eff­exx sie­ben Nach­wuchs­kräf­ten ein Aus­lands­prak­ti­kum ermög­licht. eff­exx ist mit aktu­ell 40 Aus­zu­bil­den­den ein star­ker regio­na­ler Aus­bil­dungs­be­trieb. Die Unter­neh­mens­grup­pe bie­tet ganz­heit­li­che Lösun­gen in den Berei­chen Tele­kom­mu­ni­ka­ti­on, Infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gie, Sicher­heits- und Soft­ware­tech­nik.

Aus­bil­dung bei eff­exx – hier infor­mie­ren!

4.4.2017

Newsletter

Ähnliche Beiträge

effexx bei HeesLive! © Polycom, Inc Am 21. September veranstaltet unser Partner die Unternehmensgruppe Hees Bürowelt ein...
effexx wünscht frohe Weihnachten und alles Gu... das gesamte effexx-Team wünscht Ihnen besinnliche Adventstage und frohe Weihnachten. Hören Sie doch ...
effexx-Kompetenz für das neue LAN-Netz des Kr... Kreishaus Steinfurt Wasserschloss Steinfurt "Im Westen ganz oben" - das ist, wo wir sind und w...