Begehung: Aufgabe des Betreibers

Die Bege­hung und Instand­hal­tung von Gefah­ren­mel­de­an­la­gen stellt in der Pra­xis noch immer eine Her­aus­for­de­rung dar, was die Ver­ant­wort­lich­kei­ten betrifft. Betei­ligt sind neben dem Betrei­ber meist Fach­fir­men, Her­stel­ler, Sach­ver­stän­di­ge, etc. Wer ist jedoch genau wofür ver­ant­wort­lich und was genau muss geprüft wer­den? Ver­bän­de­über­grei­fend haben BHE, Poli­zei, VdS, ZVEH und ZVEI die wesent­li­chen Auf­ga­ben der durch­zu­füh­ren­den Tätig­kei­ten in einem aktu­el­len Papier zusam­men­ge­stellt.

Begehung Inspektion Gefahrenmeldeanlage GMA

Per Norm­de­fi­ni­ti­on ist die Bege­hung zunächst Auf­ga­be des Betrei­bers. Die­ser kann die Bege­hung jedoch an eine Fach­fir­ma abge­ben. Oft­mals ist dem Betrei­ber jedoch die Anfor­de­rung “Bege­hung” gar nicht bekannt. Somit muss bei der Über­ga­be deut­lich und schrift­lich fest­ge­legt wer­den, wer die Bege­hung in Zukunft durch­führt: Fach­fir­ma oder Betrei­ber. Führt der Betrei­ber die Bege­hung selbst durch, muss er dafür eine sog. “sach­kun­di­ge Per­son GMA” bereit­stel­len.

Bei der Begehung sind folgende Kriterien zu überprüfen:

  • Ein­hal­tung der im Siche­rungs­kon­zept fest­ge­leg­ten Über­wa­chungs­auf­ga­ben
  • Ände­run­gen der Raum­nut­zung, Raum­ge­stal­tung und Umge­bungs­be­din­gun­gen
  • Aktua­li­tät der Feu­er­wehr­lauf­kar­ten und ande­re Hilfs­mit­tel für die Ein­satz­kräf­te (z. B. FW-Lei­tern)
  • Äuße­rer Zustand aller Anla­gen­tei­le:
    • Befes­ti­gung
    • Beschä­di­gung
    • Ver­schmut­zung
  • SAA: Hör­pro­be auf mög­li­che Ver­zer­run­gen (z. B. Hin­ter­grund­mu­sik)
  • Voll­stän­dig­keit und Rich­tig­keit des Betriebs­bu­ches

 

Die Instand­hal­tung besteht aus der Inspek­ti­on und der War­tung. Bei­de Berei­che müs­sen von einer Elek­tro­fach­kraft GMA der Fach­fir­ma durch­ge­führt wer­den.

Bei der Inspektion sind folgende Anlagenteile und Funktionalitäten zu überprüfen:

  • Äuße­re Ver­bin­dun­gen durch Aus­lö­sen eines Mel­ders pro Loop/Ring (bzw. pro Mel­der­grup­pe bei kon­ven­tio­nel­ler Tech­nik) bzw. pro Stich­lei­tung
  • Wei­ter­lei­tung von Alarm- und Stö­rungs­mel­dun­gen
  • Alle Signal­ge­ber, gemäß Kom­men­tar DKE AK 713.1.1 nur 1x pro Jahr
  • Alle Anzei­ge- und Betä­ti­gungs­ein­rich­tun­gen
  • Alle Schalt­ein­rich­tun­gen
  • Alle Ener­gie­ver­sor­gun­gen (Netz­tei­le und Akkus)

zusätz­lich jähr­lich (ggf. auf meh­re­re Inspek­tio­nen ver­teilt):

  • BMA/EMA: Aus­lö­sung aller zer­stö­rungs­frei prüf­ba­ren Mel­der inkl. Über­prü­fung der kor­rek­ten Anzei­ge und Zuord­nung der Mel­der
  • SAA: Prü­fung der Laut­spre­cher auf Funk­ti­on und ver­zer­rungs­freie Wie­der­ga­be (Hör­test)
  • Funk­ti­on der Ver­bin­dungs­we­ge bei Linien/Gruppen mit aus­schließ­lich nicht zer­stö­rungs­frei prüf­ba­ren Mel­dern (z. B. Alarm­spin­nen)
  • Ansteue­rung von Steu­er­ein­rich­tun­gen (Brand­fall­steue­rung, z. B. Auf­zü­ge, Lüf­tung, Schlüs­sel­de­pot, Lösch­an­la­ge)

 

Bei der Wartung sind folgende Tätigkeiten durchzuführen:

  • Pfle­ge von Anla­gen­tei­len, z. B. Rei­ni­gung von Ansaugrauch­mel­dern, Bewe­gungs­mel­dern, etc.
  • Aus­tausch von Anla­gen­tei­len, z. B. Akkus, Bat­te­ri­en, Rauch­mel­dern
  • Ggf. Jus­tie­ren oder Abglei­chen von Bau­tei­len und Gerä­ten, z. B. Rie­gel­schalt­kon­tak­te oder Auf­druck­bol­zen, Rauch­mel­der

 

Die voll­stän­di­gen Infor­ma­tio­nen ent­neh­men Sie bit­te dem Merk­blatt Bege­hung und Instand­hal­tung (Stand 12.07.2018)

Ihr Ansprech­part­ner

Portraitfoto von Markus Wagener
Mar­kus Wagener

Tel. +49 (0)271 70 95–234
Email: markus.wagener@effexx.com

Quel­le: BHE Bun­des­ver­band Sicher­heits­tech­nik e. V., www.bhe.de

4.9.2018

Newsletter