Begehung: Aufgabe des Betreibers

Die Bege­hung und Instand­hal­tung von Gefah­ren­mel­de­an­la­gen stellt in der Pra­xis noch immer eine Her­aus­for­de­rung dar, was die Ver­ant­wort­lich­kei­ten betrifft. Betei­ligt sind neben dem Betrei­ber meist Fach­fir­men, Her­stel­ler, Sach­ver­stän­di­ge, etc. Wer ist jedoch genau wofür ver­ant­wort­lich und was genau muss geprüft wer­den? Ver­bän­de­über­grei­fend haben BHE, Poli­zei, VdS, ZVEH und ZVEI die wesent­li­chen Auf­ga­ben der durch­zu­füh­ren­den Tätig­kei­ten in einem aktu­el­len Papier zusam­men­ge­stellt.

Begehung Inspektion Gefahrenmeldeanlage GMA

Per Norm­de­fi­ni­ti­on ist die Bege­hung zunächst Auf­ga­be des Betrei­bers. Die­ser kann die Bege­hung jedoch an eine Fach­fir­ma abge­ben. Oft­mals ist dem Betrei­ber jedoch die Anfor­de­rung “Bege­hung” gar nicht bekannt. Somit muss bei der Über­ga­be deut­lich und schrift­lich fest­ge­legt wer­den, wer die Bege­hung in Zukunft durch­führt: Fach­fir­ma oder Betrei­ber. Führt der Betrei­ber die Bege­hung selbst durch, muss er dafür eine sog. “sach­kun­di­ge Per­son GMA” bereit­stel­len.

Bei der Begehung sind folgende Kriterien zu überprüfen:

  • Ein­hal­tung der im Siche­rungs­kon­zept fest­ge­leg­ten Über­wa­chungs­auf­ga­ben
  • Ände­run­gen der Raum­nut­zung, Raum­ge­stal­tung und Umge­bungs­be­din­gun­gen
  • Aktua­li­tät der Feu­er­wehr­lauf­kar­ten und ande­re Hilfs­mit­tel für die Ein­satz­kräf­te (z. B. FW-Lei­tern)
  • Äuße­rer Zustand aller Anla­gen­tei­le:
    • Befes­ti­gung
    • Beschä­di­gung
    • Ver­schmut­zung
  • SAA: Hör­pro­be auf mög­li­che Ver­zer­run­gen (z. B. Hin­ter­grund­mu­sik)
  • Voll­stän­dig­keit und Rich­tig­keit des Betriebs­bu­ches

 

Die Instand­hal­tung besteht aus der Inspek­ti­on und der War­tung. Bei­de Berei­che müs­sen von einer Elek­tro­fach­kraft GMA der Fach­fir­ma durch­ge­führt wer­den.

Bei der Inspektion sind folgende Anlagenteile und Funktionalitäten zu überprüfen:

  • Äuße­re Ver­bin­dun­gen durch Aus­lö­sen eines Mel­ders pro Loop/Ring (bzw. pro Mel­der­grup­pe bei kon­ven­tio­nel­ler Tech­nik) bzw. pro Stich­lei­tung
  • Wei­ter­lei­tung von Alarm- und Stö­rungs­mel­dun­gen
  • Alle Signal­ge­ber, gemäß Kom­men­tar DKE AK 713.1.1 nur 1x pro Jahr
  • Alle Anzei­ge- und Betä­ti­gungs­ein­rich­tun­gen
  • Alle Schalt­ein­rich­tun­gen
  • Alle Ener­gie­ver­sor­gun­gen (Netz­tei­le und Akkus)

zusätz­lich jähr­lich (ggf. auf meh­re­re Inspek­tio­nen ver­teilt):

  • BMA/EMA: Aus­lö­sung aller zer­stö­rungs­frei prüf­ba­ren Mel­der inkl. Über­prü­fung der kor­rek­ten Anzei­ge und Zuord­nung der Mel­der
  • SAA: Prü­fung der Laut­spre­cher auf Funk­ti­on und ver­zer­rungs­freie Wie­der­ga­be (Hör­test)
  • Funk­ti­on der Ver­bin­dungs­we­ge bei Linien/Gruppen mit aus­schließ­lich nicht zer­stö­rungs­frei prüf­ba­ren Mel­dern (z. B. Alarm­spin­nen)
  • Ansteue­rung von Steu­er­ein­rich­tun­gen (Brand­fall­steue­rung, z. B. Auf­zü­ge, Lüf­tung, Schlüs­sel­de­pot, Lösch­an­la­ge)

 

Bei der Wartung sind folgende Tätigkeiten durchzuführen:

  • Pfle­ge von Anla­gen­tei­len, z. B. Rei­ni­gung von Ansaugrauch­mel­dern, Bewe­gungs­mel­dern, etc.
  • Aus­tausch von Anla­gen­tei­len, z. B. Akkus, Bat­te­ri­en, Rauch­mel­dern
  • Ggf. Jus­tie­ren oder Abglei­chen von Bau­tei­len und Gerä­ten, z. B. Rie­gel­schalt­kon­tak­te oder Auf­druck­bol­zen, Rauch­mel­der

 

Die voll­stän­di­gen Infor­ma­tio­nen ent­neh­men Sie bit­te dem Merk­blatt Bege­hung und Instand­hal­tung (Stand 12.07.2018)

Ihr Ansprech­part­ner

Portraitfoto von Markus Wagener
Mar­kus Wagener

Tel. +49 (0)271 70 95–234
Email: markus.wagener@effexx.com

Quel­le: BHE Bun­des­ver­band Sicher­heits­tech­nik e. V., www.bhe.de

4.9.2018

Newsletter

Ähnliche Beiträge

effexx Workshops effexx Workshops - auf den Punkt für Ihre individuelle TK-Anlage Durch den engen Kontakt und Austau...
Neue Lösung von Alcatel-Lucent vereinfacht hy... Alcatel-Lucent bietet mit seinen neuen Lösungen kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) Zuga...
innovaphone Gateway Upgrade Jetzt tauschen und sparen! Sie haben eine IP6000, IP2000, IP800, IP305 oder IP302 im Einsatz? ...